Sarkozy ein moderner Napoleon

Das wäre natürlich was für seinen Wahlkampf- en gewonnener Krieg, wobei bei einem Krief gewinnt keiner.

Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy macht Druck in der Debatte um eventuelle militärische Aktivitäten der EU in Libyen. Nicht nur erkannte Frankreich am Donnerstag als erstes Land den oppositionellen Nationalrat in Bengasi als “rechtmäßigen Vertreter” Libyens an. Aus Regierungskreisen in Paris verlautete, Sarkozy werde seinen europäischen Amtskollegen beim EU-Sondergipfel zur Libyen-Krise einen “umfassenden Plan” u.a. für “gezielte Luftangriffe” auf das Gadafi-Regime unterbreiten.