Obama: Ein Platz an der Sonne

Der Mann hat es nicht gerade leicht. Barack Obama, der derzeit mächtigste Mann der Welt, gönnt sich eine zehntägige Auszeit auf der Promi-Insel Martha’s Vineyard. Eine belanglose Meldung, sollte man meinen. Doch der Urlaub des Präsidenten ist zum Politikum geworden. Opposition und amerikanische Öffentlichkeit sind sich einig: Obama sollte sich nicht einfach in die Sonne legen, erst recht nicht auf eine Promi-Insel. Der Präsident eines Landes das zwei Kriege führt, indem Millionen von Menschen keinen Job haben und die Wirtschaft vor sich hinsiecht, hätte vielmehr Grund zum Handeln als zur Erholung. Manchen kann man es wohl nie “recht” machen.

Schlagwörter:, ,