CEWE COLOR veröffentlicht Fortschrittsbericht 2010

Zusammenspiel von Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit

Oldenburg, 26. September 2011. Nur knapp ein Jahr nach der Veröffentlichung des ersten Nachhaltigkeitsberichts liegt nun der Fortschrittsbericht des SDAX-Unternehmens vor. In vielen Bereichen konnte CEWE COLOR, Marktführer im Bereich Fotofinishing, die Leistungsindikatoren verbessern: So wurden das Ergebnis je Aktie mehr als verdoppelt, eine erneute Reduktion von Wasserverbrauch und CO2-Ausstoß erreicht und die FSC®-Zertifizierung aller deutschen Betriebe für digitale Druckprodukte (zum Beispiel für das CEWE FOTOBUCH) realisiert. Viele Ziele für 2011 sind im neuen Bericht konkretisiert, so soll beispielsweise im Umweltbereich mit dem Neubau eines energieeffizienten Rechenzentrums der CO2-Ausstoß weiter gesenkt und durch die anstehende Zertifizierung nach DIN ISO 14001 das Umweltmanagement zukünftig noch besser erfasst und dokumentiert werden.

“CEWE COLOR blickt im Jubiläumsjahr auf fünf Jahrzehnte erfolgreiches und nachhaltiges Handeln zurück”, fasst Andreas F. L. Heydemann das Engagement von Europas größtem Foto-Dienstleister zusammen. Als Mitglied des Vorstandes zeichnet er auch verantwortlich für das Thema Nachhaltigkeit. Die Erhebung der aktuellen Daten orientiert sich an den Nachhaltigkeitsrichtlinien der Global Reporting Initiative (GRI-G3-Leitfaden). “Wir streben eine kontinuierliche und professionelle Dokumentation unserer Fortschritte im Jahresrhythmus an. Unsere Stakeholder werden zuverlässig und transparent darüber informiert, wie das Zusammenspiel von Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit zur Zukunftssicherung von CEWE beiträgt.”

Ökologische Verantwortung: Fortschritte bei der Ressourceneffizienz
Der Wasserverbrauch konnte innerhalb der letzten neun Jahre um 80 Prozent gesenkt werden. Für 2011 wird eine weitere Reduzierung um 10 Prozent angestrebt. Auch die Qualität des Abwassers wird konsequent verbessert. Bereits heute produziert CEWE ökologisch vorbildlich und in einigen Bereichen über dem Branchenstandard. Bei der Entwicklung von Film- und Fotopapier entsteht als Nebenprodukt Silber. Die deutsche Abwasserverordnung sieht eine Frachtbeschränkung von 30 mg/m2 Fotomaterial vor. Diesen Wert unterschreitet CEWE um das Fünf- bis Sechsfache. Seit mehreren Jahren gewinnt CEWE durch die Verwendung von Low-Flow-Wässerungen und deren separate Entsilberung mithilfe von Ionenaustauschanlagen durchschnittlich 95 Prozent des Silbers zurück. Im Jahr 2010 waren dies 10,1 t.

Alle in Deutschland versendeten Mailorder-Produkte erreichen die Kunden umweltfreundlich über GoGreen, den klimaneutralen Versand der Deutschen Post/DHL. Eine Ausweitung auf internationale Sendungen ist geplant. Insgesamt will CEWE COLOR den CO2-Ausstoß in den drei Emissionsbereichen (Scope 1, 2 und 3) und den Stromverbrauch weiter senken. Hierzu sind konkrete Maßnahmen angedacht: so zum Beispiel sparsamere Dienstfahrzeuge, der vermehrte Einsatz von Erdgasautos und die Optimierung der Logistikkette.

Das Ziel, für das CEWE FOTOBUCH ausschließlich Materialien aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern einzusetzen, wurde erreicht und wird in den folgenden Jahren auf weitere Produktlinien ausgeweitet. 97 Prozent der Verpackungen bestehen aus Wellpappe, die zu großen Teilen aus recycelten Materialien hergestellt werden, und der Kunststoffanteil der Verpackungen liegt unter fünf Prozent. Die Verwertungsquote aller Abfälle liegt konstant bei über 95 Prozent. Gearbeitet wird an der weiteren Ausschussreduzierung, damit die Abfallquote von heute 26,1 Prozent in den kommenden fünf Jahren auf 20 Prozent sinkt.

Unternehmerische Verantwortung und ökonomische Kraft
Europas erfolgreichster Fotodienstleister wägt sorgsam ab, was mit welchen Mittel zu wessen Wohl geschieht. Die Pflege und Entwicklung der Compliance-Struktur spielt im Unternehmen eine große Rolle: 2010 ist CEWE dem UN Global Compact beigetreten “Weil unternehmerische Verantwortung immer mit der Verantwortung für das Gemeinwohl einhergeht. Die überprüfbare Übernahme von Eigenverantwortung im Rahmen der 10 Prinzipien ist eine sinnvolle Verzahnung mit unserer Nachhaltigkeitsstrategie.” so Andreas F.L. Heydemann.

Auch die nachhaltige Innovationskraft hat zum Unternehmenserfolg beigetragen. Rechtzeitig erkannte die Unternehmensführung den Trend zur digitalen Fotografie und ist dem Technologiewechsel mit neuen Produkten begegnet. Für diese Weitsicht wurde CEWE COLOR 2010 mit dem Best Innovator-Preis für wegweisende Innovationskraft ausgezeichnet. Beim renommierten Marken-Award erzielte das CEWE FOTOBUCH einen Finalplatz als “Beste Neue Marke”. Harald H. Pirwitz, Vorstand Marketing und Vertrieb: “Der Fortschrittsbericht belegt, dass wir von der nachhaltigen und zukunftsorientierten Ausrichtung unseres Geschäftsmodells profitieren und den Umsatz erneut steigern konnten. Das Management hat sich zum Ziel gesetzt, diese erfolgreiche Position auszubauen, damit der Wert des Unternehmens für Mitarbeiter, Kunden und Aktionäre weiter steigt.” 2011 soll der Umsatz auf bis zu 460 Millionen Euro wachsen und der Jahresüberschuss bis zu 39 Prozent zulegen.

Soziale und gesellschaftliche Verantwortung
Der nachhaltige wirtschaftliche Erfolg führt auch dazu, dass CEWE der Gesellschaft etwas zurückgibt. An den 12 Standorten und in allen 24 Vertriebsländern engagiert sich das Unternehmen im sozialen, kulturellen und sportlichen Bereich. Heute ist CEWE COLOR mit rund 2.700 Mitarbeitern der führende Fotodienstleister in Europa. Die Betriebszugehörigkeit betrug 2010 im Schnitt 11,9 Jahre, die Frauenquote lag bei 55 Prozent. Eine hohe Mitarbeiterzufriedenheit drückt sich in der geringen Fluktuationsrate (4,7 Prozent) aus. Bereits 29 Prozent der Mitarbeiter beteiligen sich am Belegschaftsaktienprogramm. Für die Menschen bei CEWE fühlt sich das Management im hohen Maße verantwortlich – besonders Jugendlichen soll der Start ins berufliche Leben ermöglicht werden und so beträgt die Ausbildungsquote hohe 5 Prozent. Die Sicherung der sozialen Zukunft der Mitarbeiter ist eine zentrale Aufgabe, der durch verantwortungsvolles Unternehmertum, qualifiziertes Personalmanagement, der Förderung von Nachwuchs und mit einer modernen und sicheren Arbeitsplatzgestaltung Rechnung getragen wird. Mit den umfangreichen Investments in die digitale Zukunft ist CEWE zusätzlich eine hohe Arbeitsplatzsicherung gelungen.

*****
Mehr Informationen zum Unternehmen auf www.cewecolor.de

Download des Fortschrittsberichts unter: www.cewecolor.de/fileadmin/user_upload/PDF/CEWE_NB_FB_KL_2010.pdf
*****

Über CEWE COLOR: Der Foto-Dienstleister CEWE COLOR ist mit 12 hochtechnisierten Produktionsstandorten und ca. 2.700 Mitarbeitern in 24 europäischen Ländern als Technologie- und Marktführer präsent. CEWE COLOR lieferte im Jahr 2010 rund 2,5 Mrd. Fotos, über 4,3 Mio. CEWE FOTOBÜCHER sowie Foto-Geschenkartikel an über 45.000 Handelskunden und erzielte damit einen Konzernumsatz von 446,8 Mio. Euro. CEWE COLOR ist in der Fotobranche “First Mover” bei der Einführung neuer digitaler Technologien und Produkte. Als zusätzliches Geschäftsfeld baut CEWE COLOR den kommerziellen Online-Druckservice viaprinto.de weiter aus. CEWE COLOR feiert 2011 sein 50jähriges Firmenjubiläum: 1961 von Senator h.c. Heinz Neumüller gegründet, wurde CEWE COLOR 1993 von Hubert Rothärmel als Aktiengesellschaft an die Börse gebracht. Die CEWE COLOR Holding AG ist im SDAX gelistet.

Kontakt:
CEWE COLOR AG & Co. OHG
Dörte Lehne
Meerweg 30-32
26133 Oldenburg
presse@cewecolor.de
Tel.: +49 441 404-2679
http://www.cewecolor.com