Betrugsprävention verlangt umfassende Kompetenzen im Risiko Management

München, 17. November 2011 – Der Aufbau einer wirksamen Betrugsprävention erfordert neben zuverlässigen Frühwarnindikatoren vor allem sichere und effiziente interne Schutzmaßnahmen, eine stärkere Professionalisierung der Mitarbeiter und eine bessere Zusammenarbeit in Netzwerken. Das ist das Resümee der Risiko Management Experten, die sich im Rahmen der
SHS VIVEON Expert Lounge kürzlich in München trafen, um über aktuelle Entwicklungen im Bereich der Betrugsprävention zu diskutieren.

“Betrug zu erkennen, heißt Betrug zu verstehen”, sagt Dr. Jörg Seelmann-Eggebert, Director Customer Risk bei der SHS VIVEON AG und Gastgeber der Veranstaltung. “Unternehmen müssen die Intention und Denkweise von Betrügern verstehen lernen. Hierfür fehlen aber oft intern die richtigen Voraussetzungen, wie beispielsweise erhöhte Transparenz durch die systematische, IT-gestützte Auswertung aller relevanten Informationen im Antragsprozess und damit die klare Abgrenzung von Bonitäts- und Betrugsprüfung. Zum anderen wird auch der Informationsaustausch über die Unternehmensgrenzen hinweg immer wichtiger. Ein eng geknüpftes Experten-Netzwerk, in dem Erfahrungen und Hinweise regelmäßig ausgetauscht werden, verhindert Schlupflöcher und macht es Betrügern immer schwerer.”

Dr. Veronika Fischer, Leitung Risikomanagement bei der Hannover Leasing Automotive GmbH, ergänzt: “Neben den stets bestehenden, intrinsischen Motiven, Betrugsfälle zu vermeiden, unterliegt die Leasingbranche seit ihrer Klassifizierung als Finanzdienstleister einem starken Spannungsfeld zwischen aufsichtsrechtlichen Anforderungen und mehrseitigen Leistungsbeziehungen (Leasinggeber, Leasingnehmer, Hersteller). Unternehmen müssen ihre internen Präventions- und Sicherungsmaßnahmen kontinuierlich anpassen und optimieren. Das erfordert vor allem eine hohe Sensibilität gegenüber Veränderungen und eine große Flexibilität in den Prozessen, wie auch eine risikobewusste, transparente Unternehmenskultur. Nur so können Einfallstore für Betrüger dauerhaft geschlossen und gesetzliche Neuerungen eingehalten werden.”

“Gerade spezialisierte Banken werden häufig das Ziel von Gelegenheits- und auch professionellen Betrügern; insbesondere beim organisierten Betrug drohen den Instituten hohe Verluste. Es gilt, Schwachstellen in den eigenen Kontrollen zu erkennen und zu schließen”, ergänzt Andreas Freund, Leiter Betrugsprävention bei der Bank Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe AG. “Eine gute Abwehr zeigen Unternehmen, deren Mitarbeiter aus der Kenntnis der Betrugsverfolgung einen hohen Grad an Professionalität in der Prävention einbringen können, besonderen Ehrgeiz entwickeln und die in Austausch mit anderen stehen. Die SHS VIVEON Expert Lounge hat sich dabei als idealer Networking-Ort gezeigt, bei dem ich meine Erfahrung weiter geben konnte, aber auch vom Wissen anderer Teilnehmer profitiert habe.”

Die regelmäßig stattfindende SHS VIVEON Expert Lounge versteht sich als Networking Event für Fachexperten, bei dem der Erfahrungs- und Gedankenaustausch zu aktuellen Fragestellungen rund um die neuen Herausforderungen des Credit und Risiko Managements im Vordergrund steht. Seit fünf Jahren treffen sich Experten aller Branchen auf dem Gebiet des Kreditrisikomanagements in verschiedenen Städten Deutschlands, Österreichs und der Schweiz.

Die SHS VIVEON AG ist ein international agierender Business- und IT-Lösungsanbieter für Customer Management Lösungen. Das Unternehmen bietet marktführende Expertise im Customer Value und Customer Risk Management. Weitere Kernkompetenzen umfassen: Customer Analytics, Corporate Performance Management sowie Business Intelligence und Data Warehouse.
Die SHS VIVEON AG, mit Sitz in München, ist am M:access der Börse München notiert und mit zwei Tochtergesellschaften an acht Standorten in drei europäischen Ländern präsent: GUARDEAN GmbH (D) und SHS VIVEON Schweiz AG (CH). Mit circa 200 Mitarbeitern und mehr als 200 Kunden in 15 Ländern gehört SHS VIVEON zu Europas führenden Anbietern im Customer Management. SHS VIVEON zählt namhafte Unternehmen aus Finanzdienstleistung, Industrie, Handel und Telekommunikation zu ihren Kunden, darunter BayWa, BMW Financial Services, BP, Credit Suisse, Deutsche Telekom, Ingram Micro, RaabKarcher, o2 Deutschland, Orange, SüdLeasing und Vodafone. Weitere Informationen zum Unternehmen: www.The-Customer-Management-Company.com

Kontakt:
SHS VIVEON AG
Juliane Parusel
Clarita-Bernhard-Straße 27
81249 München
juliane.parusel@shs-viveon.com
+49 89 74 72 57-226
http://www.shs-viveon.com/presse/pr_kontakt.html