Zensur:Bei kritischen Beiträgen kein Geld?

Unglaublich, und das in der heutigen Zeit.Mehrere sächsische Vereine, die staatliche Fördermittel erhalten, sollen ihre Pressearbeit und die Texte von Broschüren offenbar künftig mit der Landesregierung abstimmen.

Wie die Landtagsfraktionen von SPD und Grünen mitteilten, hat das Sozialministerium bereits verschiedene Vereine aufgefordert, alle Pressemitteilungen, Veröffentlichungen und Druckerzeugnisse von nun an vorzulegen. Der Pressesprecher des Ministeriums, Ralph Schreiber, bestätigte die Berichte. Die Forderungen gegenüber den Vereinen resultierten aus Förderrichtlinien der Bundesregierung. “In den Bescheiden wurde festgelegt, dass die Maßnahmen der Vereine in der Öffentlichkeitsarbeit mit dem Ministerium abzustimmen sind”, sagte Schreiber dem MDR.