Waldinvestmentanbieter Life Forestry unterstützt das SOS-Kinderdorf Rio Hondo in Peru

Die Life Forestry Group hat es sich zur Aufgabe gemacht, Investoren ein langfristiges, sachwertorientiertes Waldinvestment anzubieten, das gleichermassen hohe Renditen ermöglicht und die Belange von Ökologie und Klimaschutz berücksichtigt. Die Life Forestry Teakholz Plantagen befinden sich im Nordwesten von Costa Rica in der Provinz Alajuela und in Ecuador, unweit der Hafenstadt und Millionenmetropole Guayaquil in den Provinzen Los Rios und Guayas.

Waldinvestmentanbieter Life Forestry unterstützt das SOS-Kinderdorf Rio Hondo in Peru
Life Forestry Group Kinderdorf Rio Hondo Peru

Die Life Forestry Group hat es sich zur Aufgabe gemacht, Investoren ein langfristiges, sachwertorientiertes Waldinvestment anzubieten, das gleichermassen hohe Renditen ermöglicht und die Belange von Ökologie und Klimaschutz berücksichtigt. Die Life Forestry Teakholz Plantagen befinden sich im Nordwesten von Costa Rica in der Provinz Alajuela und in Ecuador, unweit der Hafenstadt und Millionenmetropole Guayaquil in den Provinzen Los Rios und Guayas.

Neben den ökonomischen und ökologischen Aspekten des Waldinvestments legt die Life Forestry Group zudem ein starkes Augenmerk auf soziale Aspekte. Bereits über die FSC-Richtlinien verpflichtet sich Life Forestry zur Achtung der Rechte und der Kulturen der einheimischen Bevölkerungsgruppen. Doch diese Verpflichtung geht Life Forestry nicht weit genug. Das Unternehmen hat es sich bspw. zu einer Selbstverpflichtung gemacht, den Mitarbeitern faire Löhne zu bezahlen.

Dieses starke soziale Engagement des Waldinvestment Anbieters Life Forestry äußert sich schließlich auch in der Unterstützung des SOS-Kinderdorfes Rio Hondo in Peru.

Das SOS-Kinderdorf Río Hondo liegt an der Hauptstraße etwa 40 Kilometer außerhalb der Hauptstadt Lima in 1000 Metern Seehöhe. Es umfasst zwölf Familienhäuser, die bis zu 108 Kindern ein neues, liebevolles Zuhause bieten. Das Haus des Dorfleiters, ein Haus für die so genannten SOS-Tanten (in Ausbildung befindliche zukünftige SOS-Kinderdorfmütter oder Familienhelferinnen, die den SOS-Kinderdorf-Müttern bei der täglichen Arbeit zur Hand gehen oder sie bei Krankheit und im Urlaub vertreten), ein Gemeinschaftshaus mit Räumlichkeiten für Veranstaltungen und Feiern sowie einem Verwaltungsbereich ergänzen die Infrastruktur des SOS-Kinderdorfes. Die Kinder besuchen Privatschulen in der Umgebung des SOS-Kinderdorfes, da öffentliche Schulen überfüllt sind und das Unterrichtsniveau sehr niedrig ist.
Für die Jugendlichen des SOS-Kinderdorfes wurden im Stadtgebiet von Chosica SOS-Jugendeinrichtungen aus den SOS-Kinderdörfern Esperanza und Río Hondo geschaffen, in denen in Ausbildung stehende Jugendliche in Wohngemeinschaften untergebracht sind. Hier werden sie bereits während der höheren Schul- oder Berufsausbildung unter Aufsicht eines Jugendpädagogen im Rahmen von Wohngemeinschaften Schritt für Schritt auf ein Leben in Selbstständigkeit vorbereitet.

Nicht zuletzt ist es auch diesem sozialen Engagement der Life Forestry zu verdanken, dass in den SOS-Kinderdörfern weitere SOS Tagesmütter eingestellt werden konnten. Ana Maria beispielsweise bestand die Eignungsprüfung der Universität “La Cantuta”, wo sie “Alternative Erziehung” studieren wollte. Sie kann nun positiv ihrem größte Wunsch, als Sozialarbeiterin zu arbeiten, entgegensehen.
Juan Reátegui Ballón, Leiter SOS-Kinderdorf, dankte der Life Forestry Group ausdrücklich für die wertvolle Unterstützung. Sie bietet somit vielen notleidenden Kindern ein Zuhause, wo sie als Teil einer Familie aufwachsen – geliebt, geachtet und behütet.

Weitere Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten der SOS Kinderdörfer sind unter http://www.lifeforestry.com/presseinfos/soziales-engagement-peru/detail/kundenreferenzen_pl/101.html sowie zu ökonomisch und ökologisch interessanten Waldinvestments unter http://www.lifeforestry.com/investment.html zu finden.

Life Forestry Group vereint rechtlich unabhängige Gesellschaften, in denen Experten,
u. a. aus den Bereichen Forstwirtschaft, Plantagenbewirtschaftung und Sicherung von
Anlageinvestitionen, tätig sind. Sie bietet Anlegern langfristiges und sachwertorientiertes
Teakholzinvestment, welches hohe Renditen ermöglicht und gleichzeitig den Umwelt- und
Klimaschutz berücksichtigt. Ansprechpartner für Anleger und Ländergesellschaften ist die Life
Forestry Switzerland AG mit Sitz in Stans im Kanton Nidwalden. Die Ländergesellschaften Life Forestry Costa Rica S. A. und die Life Forestry Ecuador S. A. kümmern sich ausschließlich um die ökologisch- nachhaltige Plantagenbewirtschaftung; die Life Forestry Foundation stellt die Finanzierung für die Bewirtschaftung der Plantagen sicher. Weitere Informationen finden Sie unter www.lifeforestry.com und www.lifeforestryfoundation.li

Unternehmen:
Life Forestry Switzerland AG
Mühlebachstrasse 3 | P.O. Box
CH-6370 Stans NW

Presseanfragen richten Sie bitte an:

Presseverantwortlicher: Carl-Lambert Liesenberg
Tel.:
0041-41 632 63 00
Fax:
0041-41 632 63 01
info@lifeforestry.com

Kontakt:
Life Forestry Switzerland AG
Carl-Lambert Liesenberg
Mühlebachstr. 3
6670 Stans NW
info@lifeforestry.com
0041-41 632 63 00
http://www.lifeforestry.com/