US-Geldpolitik

Einer der führenden US-Notenbanker und Chef der regionalen Fed von Dallas, Richard Fischer, hat sich sehr deutlich gegen die momentan grassierenden Spekulationen an den Finanzmärkten, auf eine weitere geldpolitische Lockerung in den USA, ausgesprochen. „Ben Bernanke ist nicht die Zahnfee. Es ist nicht sein Job, Geschenke unter die Kopfkissen von Leuten zu legen, die Wünsche haben, die sich nicht so leicht erfüllen lassen”, sagte Fischer am Montagabend dem Fernsehsender Fox Business.

Schlagwörter:, , , ,