Tröpfchen für Tröpfchen kommen die Information

aus Japan herüber.Früher haben wir uns immer über die Informationspolitik der UDSSR aufgeregt.25 Jahre später zeigen uns die Japaner, daß sie nicht besser sind.

Die Brennstäbe in den Reaktoren 1 bis 3 des havarierten AKWs Fukushima 1 sind nach Angaben der japanischen Atomaufsicht beschädigt. Es sei sehr wahrscheinlich, dass die Schutzhüllen nicht mehr dicht sind, teilte die Behörde am Dienstag mit. Zudem behindert stark radioaktiv verstrahltes Wasser weiter die Arbeiten in der Atom-Ruine. Teile des Wassers wurden abgepumpt, doch die Arbeiter wussten nicht, wohin mit der hochgiftigen Flüssigkeit in den Turbinenhäusern. Es fehle an genügend Tanks, berichtete die Nachrichtenagentur Kyodo. Zuvor wurde rund um das AKW zudem Plutonium entdeckt.Der GAU hat dort bereits stattgefunden.Die Frage ist nur “wann gibt man das auch zu?”.