Neue Form des Datenklaus: Spam-Mails mit dem Betreff "Lieferung HDTV-Receiver"

Viele Internetnutzer erhalten zurzeit Werbe-E-Mails, in denen ihnen neben einem kostenlosen Fernsehpaket auch ein Receiver versprochen wird – wenn sie denn eine Reihe personenbezogener Daten preisgeben.

“Aktuell suchen wir in Ihrem Wohnort 100 Testhaushalte, die das neue HDTV kostenlos testen möchten.
Keine versteckten Kosten, kein Haken – es geht uns wirklich nur darum, zu erfahren, ob Sie das neue HDTV gut empfangen können. Sie erhalten ein Jahr lang ein komplettes Fernseh-Paket eines deutschen Markenanbieters. Selbstverständlich kostenlos und anschlussfertig: – alle Sport Events (Bundesliga, Formel 1, etc.) – aktuelle Movies und Blockbuster – hunderte Serien in deutscher Sprache – sämtliche Sparten können Sie beliebig kostenlos testen…”

Neben dem kostenlosen Fernsehpaket wird den “Testkunden” auch ein Receiver versprochen – kostenlos versteht sich, selbst die Portokosten würden übernommen.

Um den kostenlosen Receiver zu erhalten, sollen sich die Interessenten auf einer verlinkten Webseite “bewerben” und ein Formular mit ihren Daten ausfüllen. Gefragt wird nach Name, Adresse, Telefonnummer und Handynummer sowie E-Mailadresse. Betreiber der beworbenen Internetseite ist laut Impressum eine Firma Privacy Marketing Limited in Belize, einer ehemaligen britischen Kronkolonie zwischen Mexiko und Guatemala.

Die Werbe-E-Mails mit dem Betreff “Lieferung HDTV-Receiver”, die derzeit unverlangt Internetnutzer erhalten, klingen verlockend. Sie dienen aber letztendlich wohl nur dazu, an Daten von Verbraucherinnen und Verbrauchern zu gelangen.

Die Verbraucherzentrale hält dieses Angebot für äußerst zweifelhaft, nicht nur wegen der Anbahnung des Kontaktes per Spam-Mail, sondern nicht zuletzt auch wegen des dubiosen Firmensitzes. Sie rät den Empfängern, auf der in den E-Mails genannten Internetseite keine persönlichen Daten einzutragen und nicht auf den kostenlosen Receiver zu hoffen.

Quelle:VBZ BW