Nachfolger für Berlusconi- in der Politik

Es war eine Kür ganz nach Silvio Berlusconis Geschmack.

Der 40-jährige italienische Justizminister Angelino Alfano wurde am Wochenende in Rom zum neuen Parteichef des Popolo della Libertà bestellt. Doch statt der geplanten regulären Wahl plädierte der Premier in einer emotionalen Rede dafür, den sizilianischen Abgeordneten schlicht und einfach durch “Akklamation” in sein Amt zu hieven. Nur einer der 1073 Delegierten widersetzte sich der unorthodoxen Prozedur. Das Parteivolk reagierte mit Standing Ovations, Berlusconi wischte sich Tränen aus den Augen: “Ein Zeichen dafür, dass ich alt werde.”