Grabauflösung

In Wunsiedel wurde jetzt das Grab von Rudolf Heß aufgelöst. Es ist Dienstag Nacht zwischen 4 und 6 Uhr morgens geöffnet worden.

Die Gebeine von Rudolf Heß sind exhumiert worden und sollen nun verbrannt werden, anschließend wird eine Seebestattung erfolgen. Die  gesamte Prozedur erfolgte mit der Zustimmung der Erben. Der Ort Wunsiedel, der im Nordosten Bayerns liegt, ist in der Vergangenheit häufig durch geplante Naziaufmärsche bzw. “Gedenkmärsche” in die Schlagzeilen geraten, die zuletzt aber vom Bundesverfassungsgericht verboten worden sind. Für die Neonaziszene ist Heß eine Art “Märtyrer”-er wurde im Zuge der Nürnberger Prozesse zu lebenslanger Haft verurteilt und nahm sich 1987 das Leben. Die Beerdigung erfolgte in Wunsiedel, weshalb der Ort später zum “Wallfahrtsort” für die einschlägige Szene geworden ist.