Googel wäscht seine Hände in Unschuld

Ex-Google-Chef Eric Schmidt hat Vorwürfe zurückgewiesen, wonach die weltweite Nummer eins auf dem Suchmaschinenmarkt ihre Position widerrechtlich ausgenutzt hat.

Die Suchergebnisse seien nicht “frisiert” worden, um zahlende Kunden, Produkte und Listings in den Vordergrund zu stellen, sagte Schmidt am Mittwoch bei einer Anhörung im Unterausschuss des US-Senats für Kartellfragen.

Quelle: Reuters

Schlagwörter:, ,