Finnland mit neuer Regierung

Finnland wird künftig von einer Sechs-Parteien-Koalition regiert.

Zwei Monate nach der Parlamentswahl einigte sich der designierte Ministerpräsident Jyrki Katainen von der konservativen Nationalpartei mit fünf anderen Parteien auf eine Regierung ohne Beteiligung der rechtspopulistischen Euroskeptiker von den “Wahren Finnen”. Seine Partei stelle auch den Wirtschaftsminister, sagte Katainen am Freitag. Das Finanz- und das Außenministerium gehe an die Sozialdemokraten. Ziel der wegen ihres breiten politischen Spektrums in der Öffentlichkeit als Regenbogen-Koalition bezeichneten neuen Regierung sei es, die Staatsfinanzen über Ausgabenkürzungen und Steuererhöhungen auf eine stabile Grundlage zu stellen. Die “Wahren Finnen” hatten sich wegen Unstimmigkeiten über EU-Themen aus den Koalitionsverhandlungen zurückgezogen.