EXAKT deckt auf:Betrug mit Langzeitarbeitslosen

Dubiose Vereine haben offenbar ein einträgliches Geschäft mit Mieten für Langzeitarbeitslose aufgebaut. Das berichtet das MDR-Nachrichtenmagazin “Exakt”.

Beispiele fanden die MDR-Reporter in Merseburg und Schkopau in Sachsen-Anhalt. Das Modell funktioniert folgendermaßen: Ein Verein mietet Wohnungen und vermietet die einzelnen Zimmer an Langzeitarbeitslose, Wohnungslose oder Mietschuldner und macht aus den Bewohnern eine Wohngemeinschaft. Eine 60qm-Wohnung bekommt man im Merseburger Plattenbau schon für rund 350 Euro warm. Dort können drei Bedürftige wohnen. Das Amt bezahlt für jeden den vollen Hartz-IV-Wohngeldsatz, als ob jeder eine eigene Wohnung hätte. Das wären im Merseburger Fall 810 Euro, die der Vermieter für die kleine Wohnung erhält. Einträgliches und sicheres Geschäft für den Verein.Das Gesetz dürfte hier aber von “Mietwucher” sprechen.