Erste Mai GmbH

Was gibt es Neues zu diesem Thema? Nicht viel, außer das es immer mehr negative Suchergebnisse zu dem Thema im Internet gibt.Nachfolgendes Suchergebnis haben wir auf Hinweis eines Users gefunden:

Zitat
Die „Erste Mai GmbH“ hat bis heute, mithin mehr als 9 Monate nach Erhalt der ersten Kaufpreiszahlungen keine
Anlage in Betrieb genommen !

Anfang Dezember 2010 antwortete der Vertriebsleiter der Erste Mai GmbH im Interview im Magazin frontal 21 auf die
Frage „Wieviel Blockheizkraftwerke haben Sie bereits installiert ?“ wörtlich: „Installiert sind im Moment noch keine, es
sind 20 Stück in Auslieferung. 20 Stück fertig gestellt. Die stehen auf dem Betriebsgelände und gehen in den
nächsten 14 Tagen bis 4 Wochen in die Betriebsstätten bzw. ans Netz.“

Mit Datum vom 15.03.2011 versandte die Erste Mai GmbH Schreiben an einige Vertragspartner, welche den Rücktritt
vom Vertrag erklärt hatten, in welchen unter anderem wörtlich angegeben ist:„Daher ist es bis heute trotz intensiver Verhandlungen und dem Vorliegen zahlreicher ernsthafter Absichtserklärungen
von Stellplatzgebern nicht gelungen, Anlagen in Betrieb zu nehmen.“

Eine Firma, welche vor Lieferung den gesamten Kaufpreis verlangt, es dann nach 9 Monaten noch immer nicht geschafft hat, auch nur eine Anlage in Betrieb zu setzen, kann nicht als seriöser Vertragspartner angesehen werden. Es drängt sich der Verdacht auf, dass hier möglicherweise ein betrügerisches Handeln der Ersten Mai GmbH vorliegt.

Hier ist jedem Käufer dringend anzuraten, Möglichkeiten des sofortigen Rückerhalts des gezahlten Kaufpreises prüfen zu lassen.

Zitat Ende
Wenn man dies so liest,dann drängt sich einem der Verdacht auf, daß hier nach der “GFE Methode” gearbeitet wird und wurde. Auch hier sollte sich die Staatsanwaltschaft mal einschalten.