DFI Holding AG

Sehr rege beteiligen sich User derzeit zum Thema DFI Holding AG.Wir wollen hier gerne nochmals erläutern “was passiert ist”.

Die DFI Holding AG kauft Lebensversicherungen auf wie viele andere Unternehmen auch.Der Unterschied zu den meisten anderen Aufkäufern liegt erstmal darin, daß die DFI ihren eigentlichen Firmensitz in der Schweiz hat, was rechtlcih- in einem möglichen Streitfall wie jetzt- zu Komplikationen führen kann. Die DFI Holding AG hat sich bei ihrer Darstellung unserer Meinung nach “des unaluteren Wettbewerbs schuldig gemacht”,denn sie hat den Kunden möglicherweise suggeriert, das man unter dem Haftungsdach einer Bank arbeiten würde. Möglicherweise hat das den einen oder anderen Kunden davon überzeugt seinen Vertrag an das Unternehmen zu verkaufen.Betroffene können unserer Meinung nach nun die Rückabwicklung der verkauften Verträge verlangen, wenn die Entscheidung zum Verkaufs des Vertrages auf Grund dieses “Bankhaftungsdaches” erfolgt ist.Hierzu sollten sie aufjedenfall anwaltschaftlichen Rat in Anspruch nehmen.

Was die DFI Holding AG damit bewzeckt hat, außer einem Wettbewerbsvorteil zu schaffen, ist für uns nicht erkennbar. Das eine Lebensversicherung keine wirtschaftliche Anlage mehr ist sagen sogar die Verbraucherzentralen.Hier das normale “Ankaufsmodell” anzubieten wäre sicherlich besser und jetzt nicht mit soviel Ärger verbunden gewesen.Das Geschäftsmodel (LV Ankauf) ist ja von der BaFin nicht verboten worden, zumindest ist das aus der BaFin Veröffentlichung nicht erlennbar.

Sind Sie trotzdem der Meinung dem Unternehmen auch weiterhin Vertrauen zu können dann lassen sie die Verträge bestehen, ansonsten ab zum Anwalt.